Loading...













Visuelle Publizistik

berufsbegleitender Zertifikatskurs

Bilder sprechen Bände. Daten erzählen Geschichten. Und Geschichten werden zum Projekt.

Der berufsbegleitende Zertifikatskurs der Akademie für Publizistik Hamburg widmet sich den visuellen und interaktiven Wegen des Erzählens im Journalismus.

Die Idee

Das Netz ist multimedial, Leser und Nutzer erwarten bewegte Bilder, Visualisierungen und Animationen, auf welchem Gerät sie auch unterwegs sind. Noch nie gab es darum so viele Möglichkeiten, Geschichten zu erzählen: Der Fotoreporter kann Filmsequenzen drehen und in neuen Formaten erzählen, der technische Redakteur kann seine Produktbeschreibung mit einem Video beleben, und der investigative Journalist kann Daten mit einer Visualisierung anschaulich machen. Dazu braucht es Basiswissen über visuelles Erzählen und Bilddramaturgie, aber auch Gesprächsfähigkeit in der Zusammenarbeit mit Producern und Grafikern, Programmierern und Konzeptern. Denn die Geschichten der Zukunft werden mit Bildern erzählt, und sie werden im Team produziert.

Die Zielgruppe

Der Lehrgang richtet sich an Journalisten, Fotografinnen, technische Redakteure, Filmemacherinnen und Hörfunker, Grafikerinnen, Konzepter aus Redaktionen und Unternehmenskommunikation/PR sowie an Agenturmitarbeiter und -mit­arbeiterinnen.

Das Seminar

Die Lernziele

Visuelles Denken. Storytelling mit Bildern. Produktion von multimedialen Geschichten. Datenanalyse und Datenvisualisierung. Konzeption und redaktio­nelle Steuerung von Webprojekten und Apps. Kommunikations- und Erklärkompetenz in der Teamarbeit mit Grafikern, Programmierern und Journalisten.

Der Ort

Als erstes Institut in Deutschland bereitet die Akademie für Publizistik in Hamburg auf diese Herausforderungen vor: mit dem berufsbegleitenden Zertifikatslehrgang „Visuelle Publizistik“. Hier erwerben Sie wichtige konzeptionelle Fähigkeiten und praktische Kenntnisse, um die Welt der visuellen Kommunika­tion aktiv mitgestalten zu können.

Das Ziel

Visuelle Publizistik vermittelt Qualifikationen, die Sie je nach Ihren Vorkenntnissen und Interessen für die Konzeption und Umsetzung von visuellen Projekten in verschiedenen Bereichen einsetzen können. Wir nehmen während der Ausbildung berufliche Standortbestimmungen mit jedem Teilnehmer vor, um individuelle Entwicklungswünsche und -potentiale zu besprechen.

Dozenten und Dozentinnen

Designer. Hacker. Journalisten. Informationsarchitekten aus Theorie und Praxis.
 
michael_hauri_web

Michael Hauri. Fotograf.

Marco Maas

Marco Maas. Datenjournalist.

Anna Lena Schiller. Visuelles Denken.

Anna Lena Schiller.
Visuelles Denken.

Michael Kreil. Data Scientist.

Michael Kreil. Data Scientist.

Marcus Bösch. Gamedesigner.

Marcus Bösch. Gamedesigner.

Erik Tuckow. Designer.

Erik Tuckow. Designer.

Kai Voigtländer

Kai Voigtländer.
Seminarleiter.

Module

ein Jahr. 18 Tage.

Kursaufbau

Der Zertifikatskurs „Visuelle Publizistik“ besteht aus 5 Modulen (18 Tage, davon 5 Samstage). Es handelt sich um eine geschlossene Fortbildung, die nur als Ganzes besucht und gebucht werden kann. Preis: 3450,-€
 
MODUL 1 (29.1.-31.1.2015)
Visuelle Wahrnehmung und Kommunikation
Sie erhalten einen Überblick über die Fachgebiete der Visuellen Publizistik und erstellen erste kleine Anwendungen. Mit einem erfahrenen Coach nehmen Sie eine berufliche Standortbestimmung vor.

MODUL 2 (12.-14.3.2015)
Visual Storytelling
Dramaturgie, Storyboard, Schnitt und Produktion: Sie lernen wichtige Elemente des Geschichtenerzählens mit Bildern kennen und bauen eigene Umsetzungen, z. B. mit Scrollytellingtools.

MODUL 3 (14.-16.5.2015)
Daten und Visualisierungen
Sie lernen, wie und wo Sie Daten für Ihre Themen und Geschichten recherchieren, wie Sie die Daten aufbereiten und wie Sie mit aktuellen Werkzeugen eigene kleine Datengeschichten realisieren können.

MODUL 4 (20.-22.8.2015)
Visuelle Konzeption
Sie wenden Tools und Methoden an, mit denen Sie aus den einzelnen Elementen des visuellen Erzählens Onepager, Smartphone-Apps oder Webseiten gestalten können. Außerdem lernen Sie Grundzüge des Projektmanagements und planen Thema und Format Ihres Abschlussprojekts.

MODUL 5 (12.-17.10.2015)
Abschlussprojekt
In kleinen Teams entwickeln Sie eine eigene Anwendung bis zum Prototypen – unterstützt von den Dozenten  und bei Bedarf von Experten für Infografik oder Programmierer. Im Anschluss an die Präsentation der Projekte erhalten Sie Ihr Zertifikat.

faqs

Was Sie schon immer über Visuelle Publizistik wissen wollten.

Welche Software wird genutzt?
Für Schnitt und Produktion von Videos und Fotofilmen: Final Cut ProX. Für Recherche, Bearbeitung und Aufbereitung von Daten: Excel und gängige datenjournalistische Tools. Für die Konzeption und Produktion von digitalen Inhalten: diejenigen Programme und Anwendungen, die am besten zu den Anforderungen der Projektgruppen passen.  Was brauche ich an Equipment? Sie können mit eigenem Equipment arbeiten oder die an der Akademie vorhandenen Rechner, Kameras und Programme nutzen. Einzelheiten sind in Absprache mit den Dozenten der jeweiligen Module zu klären. Muss ich programmieren können? Nein, Programmierkenntnisse sind nicht erforderlich. Wann muss ich die Kursgebühr bezahlen? Sie erhalten mit der Buchungsbestätigung eine Rechnung. Die Kursgebühr ist vor Beginn des ersten Moduls fällig. Zu welchen Uhrzeiten finden die Wieviel Zeit muss ich außerhalb der Präsenzseminare einkalkulieren? Für eigene Recherchen und die Vorbereitung von Projekten sollten Sie im Schnitt mit ein bis zwei Arbeitstagen zwischen den Modulen rechnen.

Kontakt

Impressum.

Fragen. Antworten. Informationen.

Fragen zum Zertifikatskurs:

Kai Voigtländer
K.Voigtlaender@Akademie-fuer-Publizistik.de
Tel.:+49 40 41 47 96 0

Impressum:

Akademie für Publizistik
in Hamburg e.V.
Warburgstraße 8 - 10
20354 Hamburg

Telefon: +49 40 41 47 96 - 0
info(at)akademie-fuer-publizistik.de

V.i.S.d.P.: Nadja Stavenhagen
(Kontakt wie Akademie)
Haftungsausschluss > hier aufklappen
Haftungsausschluss Inhalt des Onlineangebotes Die Autoren übernehmen keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen die Autoren, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens der Autoren kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Die Autoren behalten es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.
Verweise und Links Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Webseiten ("Hyperlinks"), die außerhalb des Verantwortungsbereiches der Autoren liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem die Autoren von den Inhalten Kenntnis haben und es ihnen technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern. Die Autoren erklärt hiermit ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung keine illegalen Inhalte auf den zu verlinkenden Seiten erkennbar waren. Auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung, die Inhalte oder die Urheberschaft der gelinkten/verknüpften Seiten haben die Autoren keinerlei Einfluss. Deshalb distanzieren sie sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten/verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in Gästebüchern, Diskussionsforen und Mailinglisten. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist.
 
Urheber- und Kennzeichenrecht Das Copyright für veröffentlichte, von den Autoren selbst erstellte Objekte bleibt allein beim Autor der Seiten. Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte